vom Theater Zeppelin und übers HoheLuftschiff

Das Theater Zeppelin

Das Theater Zeppelin wurde 1979 von der Schauspielerin und Regisseurin Stephanie Grau gegründet. Seitdem belebt das freie Kindertheater die Kulturszene in und um Hamburg. Auf dem Hinterhof, durch die Lüneburger Heide, im Zelt und auf der Straße, im Koffer und auf großen Bühnen wurde in vielen Produktionen Kindertheater als eine eigene Kunstform weiterentwickelt, poetisch und immer etwas schräg.

Die Theaterschule Zeppelin

1991 wurde der Zeppelin Kinder- und Jugendkunst e.V. , eine Theaterschule für Kinder und Jugendliche, am idyllischen Kaiser-Friedrich Ufer im Herzen von Eimsbüttel gegründet. Dort wird täglich in verschiedenen Gruppen gespielt, getobt, geübt, nachgedacht und vor allem: ein Theaterstück von der Idee bis zur Aufführung gemeinsam entwickelt. Mit der konzeptionellen Grundidee, daß Kinder mit Künstlerinnen und Künstlern zusammenarbeiten, werden seitdem von musikalischen Komödien über konfliktreiche Dramen bis zu spannenden Kriminalfilmen immer wieder neue Impulse für die gegenwärtige Kinder- & Jugendkunst gesetzt.
Immer wieder gab es auch einzelne Workshops und Produktionen mit Erwachsenen. Seit 2014 finden zwei Kurse für Theaterbegeisterte ab 30 Jahren und ab 60 Jahren statt.

Das HoheLuftschiff

2004 hat sich die Kinder- und Jugendtheaterschule den Traum von einer eigenen Bühne, auf der allein die Kinder das Sagen haben, erfüllt: Idyllisch gelegen auf dem Isebekkanal, direkt gegenüber der Theaterschule Zeppelin, ging die erste schwimmende Bühne, auf der Kinder und Jugendliche das Sagen haben, vor Anker. Aus der „Getreideschute FB 11“ wurde ein Theaterschiff – das „HoheLuftschiff“.
In dem Schiffsbauch der Schute entstand eine Bühne, auf der die jungen Talente ,die Bretter dieser Welt betreten. Die neue Bühne ist nicht nur für die Theaterproduktionen der Theaterschule Zeppelin gedacht, sondern auch für alle jungen Künstler der Stadt Hamburg und Übersee.