„Drei Dicke Freunde“ Premiere am 8. Mai um 15:00 Uhr

Eine klitzekleine Biene ist schuld! Weil sie Frau Elefant in den Rüssel fliegt, passiert das Unglück: Frau Elefant niest – der Zug entgleist. Dass diese Fahrt im Chaos enden würde, hatte der Lokfahrer schon am Morgen geahnt, als sich die wirklich dicken Freunde – Frau Elefant, Herr Bär und Frau Walross – in seinen kleinen Zug zwängten, um zum Einkauf in die Stadt zu fahren …Die Freude kleiner Kinder an dieser turbulenten Geschichte ist riesig! Und trotz des kleinen Unfalls geht die Geschichte natürlich gut aus: Die herbeigeeilten Familien der Freunde heben den Zug wieder auf die Gleise. Als Belohnung gibt es für alle ein Picknick. Nur der Lokführer fährt lieber schnell nach Hause und legt sich nach solch einem aufregenden Tag aufs Ohr.

Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Das HoheLuftschiff bleibt leider geschlossen und unsere Theaterkurse finden weiter digital statt

Liebes Publikum, liebe Theaterschüler*innen, liebe Freund*innen vom Theater Zeppelin und HoheLuftschiff,

das HoheLuftschiff bleibt leider weiterhin geschlossen. Hoffentlich sind wir bald wieder da. Wir freuen uns sehr darauf, euch wieder an Bord begrüßen zu können!

Die laufenden Kurse und die Ferienworkshops der Theaterschule Zeppelin finden auch nach den Frührjahrsferien vorerst weiter digital statt. Wir freuen uns, alle Theaterschüler*innen jede Woche per Videokonferenz zu sehen und mit euch Theater zu spielen!

Bis bald, die Crew vom Theater Zeppelin und HoheLuftschiff

„Das sieht aus wie….!“ PREMIERE am 6. Juni um 11:30 Uhr

Das sieht aus wie…! Die weltbeste Bauarbeiterin Patty Platzda eröffnet ihre Baustelle im Theater Zeppelin! Im Gepäck eine Baukiste voller seltsamer Dinge, nichts scheint zusammen zu passen, und doch baut sie damit wundervolle Sachen, die Kinder gerne machen.

Zum Beispiel etwas, das sieht aus wie – wie – ja, wie denn? Ein Baustück zum Mitraten mit Überraschung für Klein und Groß!

Eisbär&Co

Das Theater Zeppelin mit einem modernen Umweltmärchen für Kinder ab 5 Jahren.

Warum bestellt ein Eisbär Äpfel aus Australien? Wieso macht ein Fischer Musikinstrumente aus Müll? Wie kommt Plastik in Fische? All diese Fragen beantwortet das Theaterstück Eisbär&Co. Auf humorvolle Art und Weise werde die Kinder angeregt, sich Gedanken über die Folgen der Erderwärmung zu machen. Das Alles mit Allem zusammenhängt und Umweltsünden katastrophale Folgen haben, wird in einfachen Bildern nachvollziehbar gemacht. Als Clownerie.

Star der Aufführung ist ein Eisbär, der nie spricht und vieles nicht weiß. Ihm begegnen vier Menschen, die ihm die Welt erklären: die Anglerin Anna, der Käpt´n Blabla, die Köchin Klaudia Koch und der Feerich Erich. Sie alle haben Verständnis für die Nöte des Bären, der am Nordpool nichts mehr zu essen findet, der ständig Hunger hat und dem es im Süden einfach zu heiß ist. Sie alle leiden selber unter den Folgen des Klimawandels. Der heiß geliebte Schnee schmilzt, das wunderschöne Meer ist voller Dreck und der leckere Fisch ist mit Plastik vergiftet. Gemeinsam machen sie mit Gesang, Kunststoffgeklapper und Bärentanz das Beste draus.

Nur in seinen Träumen gibt es Rettung für den Eisbären. Denn dort begegnet er Erich dem Feerich, der ihm drei Wünsche erfüllt. Das hinterlässt Spuren: jedes Kind, dass diese Theatervorstellung verlässt wird wissen, dass man nur bei sich selber anfangen kann, wenn man die Zukunft unserer Umwelt retten will.

Die Inszenierung selber ist das beste Beispiel für den tieferen Sinn von Recycling von Kreativität. Auf der Bühne verwandelt sich eine einfache Holzkiste zunächst in eine Eisscholle, einen Kutter, Kühlschrank oder Wunschkasten und bedient die Vorstellungskraft der jungen Zuschauerinnen und Zuschauer.

 

„Paula Stern“

Paula Stern ist Postbotin mit Leib und Seele. Noch nie hat sie einen Brief nicht zugestellt, egal wie weit der Weg oder  wie ausgefallen die Anschrift ist. Denn sie hat einen Trick: sie findet den richtigen Weg mithilfe der Sterne. Doch eines Tages soll sie einen Brief austragen, dessen Adresse sie einfach nicht entziffern kann. Wieder kommen ihr die Stern zur Hilfe und dieses Mal kommt sie ihnen näher als jemals gedacht.

Zum Programm -> Hier klicken!

Vermietung

Das HoheLuftschiff sowie der große Proberaum (140 qm) mit Garten können für Feste aller Art gemietet werden – ob Hochzeit, Firmenfeier oder Sammlertreffen, Geburtstage und Weihnachtsfeiern sind bei uns herzlich willkommen. Die ehemalige Getreideschute am Isebekkanal bietet im Foyer Raum für ca. 40 Personen und unten, im Bauch der Schute sowie im Proberaum gegenüber, ist Platz für bis zu 80 Personen.
Beides steht in den Ferien, am Wochenende und in der Woche vormittags zur Verfügung.
Kosten und Termine: nach Absprache unter 040 / 422 30 62 und mail@theaterzeppelin.de