Suche
Zeppelin_unterstueten_rot
Suche Menü

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

Theater für Kinder und Jugendliche auf dem HoheluftSchiff         

PREMIERE „LAUFEN LASSEN – EIN STÜCK VOM ERWACHSEN WERDEN“

Die 8 jugendlichen Darsteller des Ensembles “Gruppe Z “ haben sich mit dem Übergang, Abgang, Zwischengang ,Untergang ,Aufgang vom Kind zum Erwachsenen beschäftigt. Entstanden ist eine Szenen Collage, die einen aktuellen Einblick in die Welt der Jugendlichen bietet: Wer bin ich? Was zieh ich an? Wozu der Druck? Wo hab ich Empfang? Wann ist man denn erwachsen? Will ich das ? Warum halten die nicht mal die Klappe? Was will ich werden? Wie geht glücklich sein? Stückentwicklung : das Ensemble: Franca Verweyen, Dorothea Berke , Zoe Cornels, Maira Kedrowitsch, Javiera Lermanda,  Falk Oenning, David Sinkemat, Peer Hagel, Gesche Groth, Friederike Falk, Lena Lappat. Regie: Gesche Groth  und Friederike Falk.

Premiere 25.03., Termine: 26.03., 01.04., und 02.04., jeweils um 18 Uhr

Der kleine Pirat

Ab 4/5 Jahren. Spieldauer: 45min „Ich will nicht ins Bett!“ Na klar, ins Bett will man nie. Aber auf eine Schatzsuche gehen? Als Pirat? Und dabei einige Abenteuer erleben? Das hört sich doch gleich viel besser an. Und so wird das Bett kurzerhand zum Piratenschiff, der alte Besen zum Mast und die Tagesdecke zum Meer. Eine Schatzkarte, ein Sturm und ein Monster dürfen in einer Piratengeschichte natürlich auch nicht fehlen – und ob der Schatz am Ende gefunden wird? Seht selbst! Ein Mitmachtheater mit Liedern und Abenteuern und allem, was zu einer Piratengeschichte dazugehört. Es spielen: Lara Goldstein und Timo Scholz

Premiere am 26.03., Termine:  02.04., um 11:30 Uhr/ 04.04., um 10 Uhr

Frida und das Wut

Frida ist kein liebes Mädchen: Sie hat viel Zorn im Blut.

Und außerdem – nein, grade drum! – verfolgt sie auch: das Wut!

Sie sind ein wildes Kampfgespann, sie wüten mit Gewalt!

Beißen, spucken, kreischen, kratzen, die Fäuste fest geballt!

Der Bruder weint, die Mutter schimpft, klein Frida explodiert!

Doch später dann, nach jedem Kampf, ist Frida deprimiert.

Sie hasst das Wut für seine Kraft, ist traurig und zerdrückt

– und will sich von dem Wut befrei’n, was auch ganz einfach glückt!

Doch lange währt die Freude nicht, denn bald schon fehlt das Wut:

mit ihm gingen Selbstvertrauen, Eigensinn und Mut…

Ein Puppenspiel nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Mia Grau.

Mit Vanessa Valk – Regie: Mia Grau

Termine Sonntag der 9. April um 11:30 Uhr

Anker Schönheit-rette sich wer kann

Tja, jetzt mal ehrlich: wer möchte nicht schön sein? Entweder wir Menschen meinen schön zu sein, träumen davon schön zu sein oder geben sogar Unsummen dafür aus, es möglichst bald zu werden. Doch Achtung, was ist, wenn da was schief läuft? Oder was ist, wenn der schöne Märchenprinz sich als etwas ganz anderes entpuppt? Wir beleuchten das immer und ewig währende Thema von seiner komödiantischen Seite! Regie: Andra Jolly.

Termine:

Premiere am 22. April um 18 Uhr

23. April um 18 Uhr und 4. Mai um 10 Uhr

Theaterworkshop ab März: All inclusive – StandUp Acting

Das Theater Zeppelin und das Goldbekhaus spannen zusammen und starten Ende März einen gemeinsamen Theaterworkshop mit Aufführungen im Goldbekhaus und auf dem HoheluftSchiff. Ob groß, klein, alt, jung und mit unterschiedlichsten Sprachkenntnissen – ALLE, die gerne Theater spielen sind hier genau richtig. Der Kurs ist auch sehr gut für Einsteigerinnen und Einsteiger geeignet. JETZT anmelden (oder bei Interesse auch einfach erst mal Fragen stellen) – und gerne Flyer verteilen und Veranstaltung auf Facebook teilen

Neue Kurse

für Kinder der 1.–3. Klasse

Theater-Zeppelin-neue-Workshops-für-KinderTheaterspielen macht Spaß und ist vieles auf einmal! Lachen, tanzen, toben, üben, rumlaufen, flüstern, singen, verkleiden, verstecken und und und… Zusammen mit jungen Regisseurinnen und Regisseuren können Kinder vieles ausprobieren und zum Schluss gibt es eine spannende Premiere auf dem HoheLuftschiff!

mehr Infos

Die Bürgerschaft stärkt Kinder-und Jugendkultur auf dem HoheLuftschiff!

Aus Mitteln des Sanierungsfonds Hamburg 2020 soll das Kinder- und Jugendtheaters HoheLuftschiff unterstützt werden. Die Fraktionen von SPD und Grünen werden zur nächsten Bürgerschaftssitzung am 30. November einen Antrag in Höhe von 205.000 Euro einbringen. Bereits im Juli 2016 hatte die Bezirksversammlung Eimsbüttel einstimmig ihre Bereitschaft erklärt, die Sanierung aus bezirklichen Sondermitteln in Höhe von 100.000 Euro zu fördern, so dass jetzt insgesamt 305.000 Euro zur Verfügung stehen. Dazu Dr. Isabella Vértes-Schütter, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Das Theater Zeppelin auf dem HoheLuftschiff leistet einen unschätzbaren Beitrag für die freie Kinder- und Jugendtheaterszene in unserer Stadt. […]“ Dazu der Eimsbütteler SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Uwe Giffei: „[…] Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, den Fortbestand dieser ganz besonderen, schwimmenden Bühne an diesem wunderschönen Ort zu sichern. Der Anstoß dazu kam aus der Bezirksversammlung. Der heutige Tag steht deshalb auch für die gelungene Zusammenarbeit zwischen Stadtteil, Bezirk und Bürgerschaft. […]“ Dazu René Gögge, kulturpolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Das HoheLuftschiff […] ist ein Ort, an dem sich junge Menschen unterschiedlicher sozialer Milieus begegnen, miteinander arbeiten, ihre Talente entwickeln und gemeinsam Spaß haben. Die Begeisterung für das Theater kann den Grundstein für eine Karriere in diesem Bereich legen. Solche Projekte braucht unsere Stadt!“ Dazu Dr. Stefanie von Berg, Bürgerschaftsabgeordnete der Grünen aus dem Wahlkreis Eimsbüttel-West, Stellingen, Eidelstedt: „[…] Uns Grünen ist es daher sehr wichtig, einen Beitrag dazu zu leisten, diese tagtägliche Zusammenarbeit von Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern weiterhin zu ermöglichen. Besonders positiv sehe ich die zukünftig barriereärmere Gestaltung des Schiffes. So wird es allen Bürgerinnen und Bürgern ermöglicht, die Theatervorstellungen problemlos zu besuchen, um an der jungen Kunst- und Kulturszene Hamburgs teilzuhaben.“

Die Odyssee (2014)

fotografische Erinnerungen

Kleine, alte, große, junge, erfahrene und neugierige Schauspielerinnen und Schauspieler wagten sich mit dem Theater Zeppelin auf eine Irrfahrt für die ganze Familie. Als Theaternovela führten über 15 verschiedene Ensembles der Theaterschule Zeppelin und kooperierender Schulen die altgriechische Sage über Odysseus auf. Der heldenhafte Krieger vergnügte sich in Hamburger Kneipen, suchte sein Glück im Waschsalon, verlor sich im Weltraum oder sinnierte an einer abgelegenen Tankstelle über den Sinn des Lebens.

Der Fotograf Friedemann Simon hat die Odyssee auf dem HoheLuftschiff begleitet. Alle seine Bilder finden sich auf  www.blogyssee.de